RFID Sicherheitsband

Im Krankenhaus und auf dem Musikfestival – das RFID Sicherheitsband spielt beide Male eine wichtige Rolle. Während das Band im Krankenhaus für mehr Sicherheit sorgt, macht es Veranstaltungen wie ein Musikfestival zu einem stressfreien Event. Immer mehr Veranstalter investieren in Sicherheitsbänder, die mit RFID funktionieren und machen damit das Festival zu einem echten Erlebnis. Das Sicherheitsband mit RFID-Technik hat in vielen Fällen auch schon bewiesen, wie unverzichtbar es im Krankenhaus ist. Ein Fall aus den USA macht das besonders deutlich.

Entführungen verhindern

Angeblich tragen die Mitglieder des englischen Königshauses einen winzigen RFID-Chip unter der Haut. Das soll es Scotland Yard einfacher machen, die Royals im Falle einer Entführung schnell wiederzufinden. Der Chip sendet ohne Unterbrechung ein Signal aus, was die Polizei orten kann und das macht jede Lösegeldforderung zunichte. Auch in vielen Krankenhäusern der USA ist die entsprechende RFID-Technik bereits im Einsatz. In einer Klinik im US-Bundesstaat North Carolina konnte ein RFID Sicherheitsband eine Entführung verhindern. Alle Patienten und auch die Babys auf der Entbindungsstation des Krankenhauses tragen ein Sicherheitsband. Bei dem Versuch, eines der Babys zu entführen, löste das Armband des Kindes Alarm aus, die Klinik verriegelte ihre Türen und wenig später war der Entführer gefasst.

Das Sicherheitsband in der Kleidung

Seit dem Vorfall in North Carolina nutzen rund 900 Krankenhäuser in den USA die RFID-Sicherheitstechnik. Die Sicherheitsbänder verhindern aber nicht nur, dass die Kinder möglichen Entführern in die Hände fallen, auf der Säuglingsstation kommt es auch nicht mehr zu Verwechslungen. Mittlerweile arbeiten auch andere Abteilungen in den Krankenhäusern mit der modernen RFID-Technik. Diese Technik dient unter anderem der Zuordnung von Medikamenten und den Instrumenten in den Operationssälen. Auf diese Weise ist es unmöglich, dass Ärzte oder Schwestern Instrumente im Bauch eines Patienten vergessen. Ein Hersteller für Babybekleidung in den USA hat diesen Trend aufgegriffen. Das Unternehmen näht Sicherheitsbänder in die Schlafanzüge und Bademäntel für Kinder ein. Durch Messstationen, die unter anderem an Hauseingängen angebracht werden, wird verhindert, dass die Kinder ohne das Wissen der Eltern das Haus verlassen.

Sicherheitsbänder bei Festivals

Bei Musikfestivals haben sich Sicherheitsbänder schon seit einiger Zeit fest etabliert. Die Besucher des Festivals bekommen mit ihrer Eintrittskarte ein RFID-Band, das sie am Handgelenk tragen. Mit dem Band am Handgelenk weiß der Veranstalter genau, wie viele Menschen auf dem Gelände sind und kann auch nachvollziehen, wie viel die Besucher konsumieren. Das RFID-Band dient außerdem als Möglichkeit zum Bezahlen. Wer auf dem Festivalgelände ein Getränk oder etwas zu essen kauft, muss nur das Band über ein Terminal halten. Der anfallende Betrag wird automatisch auf dem Konto verbucht. Die Bänder, die es in allen möglichen Farben gibt, sorgen nicht nur für einen besseren Überblick, sondern auch für mehr Sicherheit.

Mit einem Sicherheitsband ist alles ein wenig einfacher. Vor allem bei der Sicherheit der Patienten in Krankenhäusern ist die RFID-Technik unverzichtbar. Die Patienten tragen das Bändchen während eines Aufenthalts am Handgelenk, was unter anderem auch Verwechslungen vorbeugt. Zudem ist das Band eine Entlastung für die Krankenhausverwaltung. Sie muss nur noch die Daten von den Armbändern auslesen und weiß dann, wie lange der Patient in der Klinik war.

Beitragsbild: depositphotos.com / 7453555@kelpfish

48 votes, average: 4,60 out of 548 votes, average: 4,60 out of 548 votes, average: 4,60 out of 548 votes, average: 4,60 out of 548 votes, average: 4,60 out of 5
Ulrike Dietz

Ulrike Dietz

Ulrike Dietz ist verheiratet, Mutter von zwei Kindern und lebt im Hochsauerland. Die Journalistin und Buchautorin schreibt Artikel zu vielen verschiedenen Themen.
Ulrike Dietz

Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen / Letzte Aktualisierung am 18.11.2018 / Affiliate Links * / Platzierung nach Amazonverkaufsrang / Amazon und das Amazon-Logo sind Warenzeichen von Amazon.com, Inc. oder eines seiner verbundenen Unternehmen